Ansprechpartner: Nils Grosskopf

Telefon:  034243/30228

  • Herkunft: D/EU
  • GS geprüft
  • langlebig/nachhaltig
  • Textildrahtverstärkung in der Schlauchhhülle
  • Rippenverstärkung des Schutzschlauchs
  • Herkunft: D/EU
  • GS geprüft
  • doppellagiges, unverlierbar
    eingenähtes Sicherheits-Etikett
  • eingewebte Tonnenstreifen
  • Herkunft: International
  • GS geprüft
  • preiswerte Ausführung
  • doppellagiges ausreissfestes Label
  • GS geprüft
  • optimierte Anpassung von Schlauch und Gelege (verminderte Faltenbildung)
  • Textildrahtverstärkung im Schutzschlauch
  • leichter als Ketten oder Drahtseile mit gleicher Tragfähigkeit
  • GS geprüft
  • extrem robuste und kompakte Rundschlinge
  • äußerst belastbar durch optimierte Strangdicke
  • ausreiß- und abriebfestes Label
  • sofortige Erkennbarkeit der beschädigten Schlauchhülle
  • extrem robuste und kompakte Rundschlinge
  • Schutzhülle austauschbar
  • signalfarbener Aufnäher mit erhaben eingewebter Tragfähigkeitsangabe
  • extrem robuste und kompakte Rundschlinge
  • signalfarbener Aufnäher mit erhaben eingewebter Tragfähigkeitsangabe
  • ausreißfestes vernähtes Label mit zusätzlicher Schutzfolie
  • kurze Ausführung von 0,38 - 2 m
Rundschlingen - Gehänge (10 - 30t)
  • ideal in Kombination mit Anschlagpunkten
  • Kennzeichnung durch Plakette
  • Teileaustausch nach dem Baukastenprinzip
  • hochfeste Beschlagteile nach DIN 1677

12 Elemente

Absteigend sortieren
pro Seite

Rundschlingen

Aufgrund der hohen Flexibilität einer Rundschlinge und des relativ günstigen Preises, bieten textile Anschlagmittel eine gute und sichere Alternative gegenüber anderen Anschlagmitteln. Rundschlingen sind leichte Anschlagmittel mit einer hohen Tragfähigkeit. Durch das geringe Eigengewicht ist ein schonendes Anschlagen, sowie eine leichte, gesundheitsschonende Handhabung möglich. Um einer Verwechslung mit schweren Folgen aus dem Weg zu gehen, sind die Tragfähigkeiten der Rundschlingen durch feste Farbkodierungen gekennzeichnet. Rundschlingen sind vielseitig und universell einsetzbar und besitzen eine 7- fache Sicherheit, damit Sie risikofrei arbeiten können. Außerdem weisen unsere Rundschlingen eine hohe UV – Stabilität und eine geringe Feuchtigkeitsaufnahme auf. In unserer Angebotspalette finden Sie auch 1-, 2-,3- oder 4 Strang- Rundschlingengehänge, die mit verschiedenen Haken, Ringen etc. konfektioniert werden. Besonders viele Vorteile bietet unsere neue Rundschlinge MagnumX, welche sich durch geringes Gewicht, kleine Auflageflächen, integriertem Transponder, robustem Material, eingewebten Tragfähigkeiten und Textildrahtverstärkung auszeichnet.

1. Rechtsgrundlage

Die technischen Anforderungen und die Hinweise zur Herstellung von Rundschlingen und Hebebändern sind europaweit in der EN 1492-1 und 1492-2 festgeschrieben. National heißen diese Normen DIN EN. Zur Konformitätskennzeichnung nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG tragen textile Anschlagmittel, die der Europanorm entsprechen, das CE-Zeichen. Darüber hinaus findet auch die DGUV Regel 100-500 (vorher BGR 500 Kap.2.8) Anwendung.

2.Tragfähigkeit und Lastanschlagfaktor

Aus dem Gewicht der Last und der Anschlagart ergibt sich die Tragfähigkeit des Anschlagmittels. Die häufigsten Anschlagarten für Hebebänder und Rundschlingen entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Tabelle.

Anschlagart       Anschlagart 2

In Abhängigkeit von der Anschlagart verändert sich die Tragfähigkeit eines Anschlagmittels. Die Veränderung der Tragfähigkeit wird durch den Lastanschlagfaktor angegeben. Die Nenntragfähigkeit eines Anschlagmittels wird in der Anschlagart „einfach direkt“ angegeben. Den Lastanschlagfaktor für die restlichen Anschlagarten entnehmen Sie bitte der
untenstehenden Tabelle. Wichtig! Über einen Winkelbereich von mehr als 60° darf nicht angeschlagen werden. Über diesen Neigungswinkel hinaus sind die auftretenden Kräfte unbeherrschbar.

Anschlagarten3

3. Handhabung und Einsatz

Hebebänder und Rundschlingen werden durch eine in der Europanorm festgelegten Farbe in ihrer Nenntragfähigkeit gekennzeichnet. Der Verwender hat deswegen zusätzliche Sicherheit bei der Zuordnung der Tragfähigkeit (siehe Tragfähigkeitstabelle). Alle Nenntragfähigkeiten ab 10.000 kg sind orange, alle Zwischengrößen in einer eindeutig anderen Farbe (bei SpanSet oliv) zu kennzeichnen. Hebebänder und Rundschlingen aus Polyester können in einem Temperaturbereich von -40° bis +100° eingesetzt werden. Auch der Einsatz in Chemikalien ist nach vorheriger Überprüfung und Freigabedurch den Hersteller möglich. Beim Anschlagen mit textilen Hebebändern und Rundschlingen müssen Oberfläche und Kanten der Last berücksichtigt werden, denn scharfe Kanten sind gefährlich und können das Anschlagmittel beschädigen. Eine scharfe Kante liegt immer dann vor, wenn der Kantenradius „r“ kleiner als die Materialstärke „d“ des Anschlagmittels ist. Ist die Last scharfkantig oder hat die Last eine raue Oberfläche, muss das textile Anschlagmittel mit geeigneten Abriebschutz-, Schutzschläuchen oder Festbeschichtungen ausgerüstet werden. Vorsicht! Kein Abriebschutz ersetzt den schnittfesten Kantenschutz bei scharfkantigen Lasten! Grundsätzlich profitiert der Anwender beim Einsatz von Rundschlingen und Hebebändern vom geringen Eigengewicht der Anschlagmittel und von der Möglichkeit, Lasten materialschonend anzuschlagen. Des Weiteren darf der Öffnungswinkel der Hebebandschlaufe im Kranhaken nicht mehr als 20° betragen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass die Schlaufennaht unter Last aufgerissen wird (siehe Abbildung 2).

 

 Abbildung 1:Scharfe KanteAbbildung 2:   Haken Rundschlinge

4.Prüfung und Instandhaltung

Mindestens einmal im Jahr sind Chemiefaserhebebänder und - rundschlingen durch einen Sachkundigen zu prüfen! In Abhängigkeit von den Einsatzbedingungen sind kürzere Prüfungsintervalle erforderlich. Die häufigsten Mängel sind Einschnitte ins tragende Gewebe, Brandschäden durch Funkenflug, mechanische Beschädigungen der tragenden Nähte und des Rundschlingenschlauches. Instandsetzungsarbeiten dürfen nur vom Hersteller oder einer von ihm beauftragten Person durchgeführt werden. Rohweiße, unbehandelte Hebebänder sind generell nicht zulässig!

Praxis-Tipp

Zur Verlängerung können Rundschlingen mit einem „JOKER“-Haken verbunden werden. Niemals dürfen Rundschlingen geknotet oder ineinander geschnürt werden, da die Tragfähigkeit unkontrollierbar reduziert wird.

                                                                                                     Joker Haken

 

 

 

 

 

 

 

Lastanschlagfaktor M

Die jeweilige Tragfähigkeit des Anschlagmittels ist im Label nachlesbar - jedoch nicht für alle Anwendungen. Hier hilft der Tragfähigkeits-Controller oder die Heben-App. Damit kann der Faktor M bestimmt werden und die Tragfähigkeit in allen gängigen Anwendungen einfach abgelesen werden. Faustformel: Schlaufenlänge L2 = max. Kranhakenbreite b x 3,5

Das Elektronische Produktverwaltungs- und Identifikationssytem IDXpert Net

Als Ergebnis konsequenter Weiterentwicklung in enger Abstimmung mit dem Anwender, bietet höhere Bedienerfreundlichkeit, Flexibilität und Prüfeffizienz bei der elektronischen Erfassung und Katalogisierung von Prüfdaten. Im Zusammenspiel der Komponenten, Datenbank, Lesegerät, RFID-Transponder lässt sich jedes Produkt, egal ob Rundschlinge, Hebeband, Zurrgurt oder Auffanggurt einfach verwalten. Sind die zu prüfenden Produkte der Seil- und Hebetechnik (z.B auch Ketten, Lastaufnahmemittel, Drahtseile, Rolltore oder andere prüfpflichtige Produkte) mit einem der möglichen Transponder ausgerüstet, sind die Produkt- und Prüfdaten einfach und übersichtlich ablegbar.

Mehr Effizienz

Diese Einsparungen von Zeit und Geld steigern die Effizienz. Das Prüfen der Produkte geht nach einer ersten Initialisierung besonders einfach und schnell, ebenso die Ausgabe von Prüfzertifikaten.

Mehr Flexibilität

Durch die Verschmelzung von Produktidentifikation und Produktverwaltung wird ein geschlossenes System erzeugt, was überall aufrufbar ist.

Höhere Datensicherheit

Die lückenlose Dokumentation von Prüfungen, Reparaturen, Prüfern und Produkten schafft optimale Bedingungen für hohe Sicherheit, beste Rechtssicherheit und ist eine geeignete Maßnahme zur Unfallverhütung.

Bessere Prüfroutine

IDXpert Net organisiert, plant und dokumentiert regelmäßige Wartungs- und Serviceintervalle und zeigt auf einen Blick, welche Produkte zur Prüfung anstehen.

Weitere Informationen

Flexibilität in Produktaufbau, Stückzahlen und Lieferzeit
Einfache Lösungen für komplexe Anwendungen
Hohe Servicequalität durch geschulte und motivierte Mitarbeiter
Stetige Lieferbereitschaft durch hohe Lagerhaltung
Ineinandergreifen von Tradition, Know-How und fortlaufende Weiterentwicklung
Copyright © 2023 Seilerei Voigt